Die neuen Wahlpflichtfächer


 

Allgemeine Infos


Zum Flyer des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg

 

 

Die WPFs an unserer Schule stellen sich vor


1. Technik

2. Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES) 

3. Französisch

 

1. Technik

Ihr Text

 

2. Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES)

Ihr Text

 

3. Französisch


Um Ihnen und Ihrem Kind die Entscheidung zu erleichtern, ob Französisch als Wahlpflichtfach infrage kommt, haben wir Ihnen im Folgenden unseren aktuellen Flyer sowie einige wichtige Fragen und Infos zusammengestellt. Falls weitere Fragen bestehen sollten, wenden Sie sich gerne an uns Fachlehrkräfte der Fachschaft Französisch.

Unser Flyer


Flyer Französisch an der GSR Stand 2020

 

Häufige Fragen


Weshalb sollte mein Kind französisch lernen?

Der französischen Sprache kommt im Land Baden-Württemberg […] eine zentrale Bedeutung zu. Französisch ist nicht nur die Sprache unseres Nachbarlandes Frankreich, mit dem Baden-Württemberg eine lange gemeinsame Grenze hat, sondern Französisch wird auch als Erstsprache in drei weiteren europäischen Ländern gesprochen: in Belgien, Luxemburg und der Schweiz. Es ist Weltsprache und wird als solche als Verkehrs- und Amtssprache in vielen Ländern der Welt und internationalen Organisationen gesprochen.

Mit der Entscheidung für die Grundschulfremdsprache Französisch in der Rheinschiene akzentuiert Baden-Württemberg die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft. [Als] Brückensprache kommt ihr [somit] eine besondere Bedeutung im Kontext der Mehrsprachigkeit [zu].

 

Quelle: Leitgedanken zum Fach Französisch (Bildungsplan 2016)

Wann beginnt das Fach Französisch als Wahlpflichtfach?

Anders als in Technik und AES (ab Klassenstufe 7) beginnt das Wahlpflichtfach Französisch bereits in Klassenstufe 6 im Umfang von 2 Wochenstunden. Ab Klassenstufe 7 wird der Stundenumfang auf 3 erhöht.

Welche Voraussetzungen muss mein Kind mitbringen?

Neben einem grundlegenden Interesse an Fremdsprachen, ist Voraussetzung für den Besuch des Wahlpflichtfachs Französisch ab Klassenstufe 7 die Belegung des Fachs in Klassenstufe 6.

Kann das Fach Französisch abgewählt werden?

Sollte Ihr Kind Schwierigkeiten in dem Fach entwickeln, kann nach Beratung mit der Fachlehrkraft und auf Antrag bei der Schulleitung, das Fach nach dem zweiten Schulhalbjahr der Klassenstufe 6 abgewählt werden. Ab Klassenstufe 7 wird das Fach bis zur 10. Klasse beibehalten.

Wie viel zählt die Zeugnisnote im Fach Französisch?

Ab Klassenstufe 6 ist Französisch ein Hauptfach und zählt soviel wie Mathematik, Englisch und Deutsch. Französisch ist ab Klassenstufe 6 versetzungsrelevant. 

Gibt es in der Abschlussklasse eine mündliche/ schriftliche Prüfung?

Ab dem Schuljahr 2019/2020 wird es in den Abschlussklassen der Wahlpflichtfächer, gemäß der neuen Prüfungsordnung, eine schriftliche sowie mündliche Prüfung geben. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie in Kürze.

Welche Französischkenntnisse kann mein Kind erwerben?

Gemäß dem Bildungsplan 2016 kann Ihr Kind Ende der Klassenstufe 10 das Niveau A2+ (gemäß Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen, kurz: GER) erwerben. Dieses Niveau lässt sich allerdings nur mit einer gewissenhaften und strebsamen Arbeitshaltung erreichen. Die Niveaustufe A2+ wird im GER wie folgt näher beschrieben:

 

A2 – Grundlegende Kenntnisse

 

[Ihr Kind] Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.“

 

Quelle: Europäischer Referenzrahmen sowie Bildungsplan 2016

Wie habe ich Erfolg im Wahlpflichtfach?
Inwiefern sich die Kompetenzen Ihres Kindes in diesem Fach entwickeln werden, lässt sich nicht voraussagen. Eine erste Einschätzung, ob Ihr Kind ein grundsätzliches Interesse an Sprachen hat und wie es mit ihnen zurecht kommt liefern die erbrachten Leistungen in den Sprachfächern Englisch, Deutsch und Französisch: Die Halbjahresinformation sowie das Zeugnis der Klassenstufe 6 wird Ende des Schuljahres im Zuge von Beratungsgesprächen häufig von Lehrkräften herangezogen. Dabei sollten in Englisch, Deutsch und Französisch die Leistungen Ihres Kindes mindestens im Bereich der Noten 2 oder 3 liegen.
Seien Sie und Ihr Kind sich darüber hinaus bei der Wahl des Wahlpflichtfaches bewusst: Der zeitliche Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Um in einer Fremdsprache erfolgreich zu sein, muss Ihr Kind regelmäßig Vokabeln und grammatische Inhalte lernen. Daher fallen auch Hausaufgaben an. Eine gewissenhafte und strebsame Arbeitshaltung ist für gute Leistungen unerlässlich, genauso wie in anderen Fächern auch.
Gibt es Französisch an der Haupt- oder Werkrealschule?

Motivierte Kinder der Haupt- und Werkrealschule sind herzlich eingeladen den Brückenkurs Französisch in Klassenstufe 5, zusammen mit Schüler*innen der Realschule, zu besuchen. Ab Klassenstufe 6 sieht der neue Bildungsplan 2016 für Haupt- und Werkrealschulen Französisch nicht als Fach vor.

Was ist der Brückenkurs? Eine gute Vorbereitung auf das Wahlpflichtfach!
Ab Klassenstufe 5 kann Ihr Kind bei Interesse den „Brückenkurs“ Französisch wahrnehmen: Dieser festigt und führt das Grundschulfranzösisch weiter und erleichtert Ihrem Kind den Einstieg in das (passende) Wahlpflichtfach.
  • Die Teilnahme ist keine verpflichtende Voraussetzung für die Anmeldung zum Wahlpflichtfach ab Klasse 6! In anderen Worten: Ihr Kind kann in Klasse 6 Französisch wählen, auch wenn es bisher nicht am Brückenkurs teilgenommen hat.
  • Anmeldung erfolgt im Sekretariat.
  • Abmeldung bei Schwierigkeiten erfolgt nach Beratung mit dem Fachlehrer schriftlich und ist nach dem ersten Schulhalbjahr der Klassenstufe 5 möglich.
  • Teilnahme und erbrachte Leistungen werden unter „Bemerkungen“ in der Halbjahresinformation und/ oder im Jahreszeugnis vermerkt.
Kann mein Kind das Sprachdiplom DELF Scolaire erwerben?

Ab dem Schuljahr 2019/20 kann das DELF Scolaire auf freiwilliger Basis an der Grimmelshausenschule Renchen erworben werden. Das DELF (Diplôme d’études de langue française) ist ein international anerkanntes Zertifikat des französischen Ministeriums für Bildung, Hochschulen und Forschung für Französisch als Fremdsprache. Es gilt als offizieller Sprachnachweis bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und in der Schweiz. Das DELF Scolaire kann Ihrem Kind bei erfolgreicher Teilnahme Ende der Klassenstufe 10 das Kompetenzniveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) bescheinigen. Die Prüfung wird in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium und dem Centre Culturel Français Freiburg (CCFF) durchgeführt. Die Themen sind spezifisch auf die Interessen von Schülern*innen abgestimmt und finden meist in der Schule statt. Interessiert?

 

Nähere Informationen finden Sie hier.