Wie gelingt Kindern ein sinnvoller Umgang mit Smartphone und Co? - Digitaler Elternabend mit Experten

Wie gelingt Kindern ein sinnvoller Umgang mit Smartphone und Co? Grimmelshausenschule Renchen lädt zum „Digitalen Elternabend“ mit Experten ein


In jeder freien Minute wird aufs Handy geschaut, fotografiert, getextet und gespielt. Aber was machen junge Menschen da eigentlich? Wer weiß genau, was sich alles bei WhatsApp, Instagram oder Snapchat abspielt? Und was ist TikTok? Wann ist der richtige Zeitpunkt für das erste Smartphone?
Vor diesen Fragen stehen heute viele Eltern. Etwas Licht ins Dunkle bringt der bekannte Medienpädagoge Clemens Beisel auf seinen Infoveranstaltungen zu diesen drängenden Themen. Laut Eigenauskunft hat Clemens Beisel bei Vorträgen an Schulen schon Schüler kennengelernt, die 200 Mal pro Tag auf ihr Handy schauten. "Das sind etwa alle vier bis fünf Minuten, wenn man die Schlafenszeit abzieht." Andere seien im Schnitt täglich sechs bis acht Stunden am Smartphone. "Das entspricht etwa 90 bis 120 Tagen im Jahr, ein Drittel ihrer Lebenszeit.“
Da momentan keine Elterninfoabende in Präsenz stattfinden können, „freut sich Schulleiter Ralf Meier, dass die Grimmelshausenschule Renchen digitale Infoabende mit Clemens Beisel für interessierte Eltern anbieten kann“. Die Eltern erhalten dafür in den nächsten Tagen die Zugangsdaten, mit denen sie Zugriff auf vierzehn verschiedene Videoeinheiten zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten bekommen. Die Inhalte sind bis Juni freigeschaltet und können so bequem zu jeder Zeit angeschaut werden. Weitere Informationen und ein kurzes Video findet man auf

 

https://clemenshilft.de/digitalerelternabend.


Bild: Clemens Beisel, Medienpädagoge zum Thema „Smartphone & Co.“