Grimmelshausenschule Renchen / Grund-, Haupt- und Realschule

Schulleiter Ralf Meier

Friedhofstr. 5
77871 Renchen

Telefon (07843) 99280 Herr Meier
Telefon (07843) 99280 Sekretärin

E-Mail E-Mail:
www.grimmelshausenschule-renchen.de


Erste Informationen über die Schule

Die Schullage am Stadtrand an einem Hang verleiht der Grimmels-hausenschule ein besonderes Flair. Unsere Schule ist eine Verbund-schule, d.h. drei Schularten (Grund-, Haupt- und Realschule) arbeiten unter einer Schulleitung pädagogisch und organisatorisch zusammen.Eine solche Verbundschule hat viele Vorteile, sei es der flexible Einsatz von Lehrkräften, sei es die hohe Zahl von Angeboten die wir machen können, sei es die Möglichkeit, sehr unbürokratisch einen Übergang zwischen den Schularten zu ermöglichen. Gute Schüler/innen der Hauptschule nehmen bei uns schon an einigen Angeboten der Realschule teil, wir werden die Entwicklung in diesem Bereich weiter mit offenen Augen verfolgen.

Jährlich wird den 8. bzw den 9. Klassen der Realschule ein einwöchiger Sprachaufenthalt in England angeboten, Für die Schüler, die das Wahlpflichtfach Französisch wählen, bieten wir eine Parisfahrt an. Eine Vielzahl von außerunterrichtlichen Angeboten wie Schülerband, Keyboardunterricht, Kunst- und Sport-Arbeitsgemeinschaften prägen das musische Profil der Schule. Sehr aktiv zeigt sich die Schule im Umweltbereich durch die Konzipierung und Pflege eines Wald-, Natur- und Obstlehrpfades, durch eine Wald AG und eine Jungimkergruppe sowie durch die Teilnahme an einem Programm des Landes Baden-Württemberg zur Visualisierung des Energieverbrauches. Die Grimmelshausenschule ist eine Emas-zertifizierte Schule (siehe Öko-Audit). 

In der schulischen Weiterentwicklung setzen wir seit dem Schuljahr 2012/13 verstärkt auf die individuelle Förderung der Schüler/innen. Vor allem in der Orientierungsstufe wird in unseren Lernateliers individuell und lehrkräfteunterstützt gearbeitet, die Schüler erhalten regelmäßig ein individuelles Feedbackgespräch von unseren Lerncoaches.

Seit dem Schuljahr 2009/10 hat unserer Schule ein offenes Ganztagesangebot. Ganztagesangebot bedeutet, dass Eltern die Möglichkeit  haben, ihre Kinder an vier Nachmittagen betreuen zu lassen. Dies schließt auch einen Mittagstisch an unserer Schule ein, der aber auch ohne dieses Angebot besteht.

Wichtig an Schulen ist auch, dass die sog. Schlüsselqualifikationen beherrscht werden. Auch hier entwickeln wir stetig weitere Wege, um diese den Schülern nahe zu bringen.

Für unsere Schüler besteht an der Schule die Möglichkeit, Schließfächer der Fa. astradirekt anzumieten. Informationen dazu unter www.astradirekt.de


Veranstaltungen


10.11.​2019
09:13 Uhr
start! Renchner Infomesse 2018
Viele zukünftige Schulabgänger/innen wissen noch nicht, welchen Beruf sie ergreifen möchten oder ... [mehr]
 
13.03.​2020
08:16 Uhr
Anmeldung Klasse 5 - Realschule und Werkrealschule
Am 13.03.2019 und am 14.03.2019 findet jeweils von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Anmeldung der ... [mehr]
 

Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
18.07.2014:
 
17.05.2014:
 
17.07.2013:
 
19.12.2011:
 
05.07.2010:
 
16.07.2009:
 
01.03.2008:
 
29.02.2008:
 
13.07.2007:
 
16.06.2007:
 
24.05.2007:
 
 

Aktuelle Meldungen

Anmeldung der neuen Fünftklässler an der Realschule und Werkrealschule

(08.03.2019)

Am 13.03.2019 und am 14.03.2019 findet jeweils von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Anmeldung der Fünftklässler für das Schulajhr 2019 / 2020 statt. Bitte bringen Sie dafür die Unterlagen der Grundschule (Grundschulempfehlung) und die Geburtsurkunde Ihres KIndes mit. Wenn Sie eine Anmeldung für den bilingualen Zug in der Realschule erwägen, bringen Sie bitte auch das Zeugnis der Grundschule mit zur Anmeldung.

Foto zur Meldung: Anmeldung der neuen Fünftklässler an der Realschule und Werkrealschule
Foto: Anmeldung der neuen Fünftklässler an der Realschule und Werkrealschule

Im Bildungszentrum herrschte Hochbetrieb

(07.03.2019)

Grimmelshausenschule Renchen gewährte Einblick in ihr umfassendes Angebot

 

Auf ein starkes Interesse von Eltern und Kindern stieß der "Tag der gläsernen Schule", zu dem die Grimmelshausenschule Renchen am Samstagvormittag eingeladen hatte. Sie wollten Einblick in Leben und Unterricht des Bildungszentrums gewinnen und gleichzeitig Hilfestellung bei der Entscheidung erhalten, welches Angebot nach der Grundschule  sinnvoll und richtig sein könnte. Bis gegen Mittag gab es Gelegenheit, sich bei den vielfältigen Angeboten, Mitmach-Aktionen, Ausstellungen und Vorführungen der Verbundschule aus Werkrealschule und Realschule zu informieren.

"Starke Schule"

Schon morgens zum Auftakt der Veranstaltung herrschte Hochbetrieb in der Festhalle, als Schulleiter Ralf Meier nach einem Musikstück der Bläserklasse die Besucher begrüßte. Er stellt die Grimmelshausenschule vor, die 2016/2017 als "Starke Schule" ausgezeichnet wurde. Er zeigte mögliche schulische Wege auf,machte deutlich, wie hier alle Abschlüsse der Sekundarstufe 1 möglich seien. Er wies daraufhin, dass fast die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler nach der Realschule ein berufliches Gymnasium besuche und dort Abitur mache. Vorgestellt wurden auch das Schulleben, die Angebote an die Eltern und Schüler und die Arbeitsgemeinschaften. Die Hinweise galten dabei den Unterstützungs- und Fördermaßnahmen wie Coaching, der Kompaktkurs "Lernen lernen", Lernatelier und im Rahmen der Klassenlehrerstunde die Umsetzung von Lions Quest. Auch Bildungspartnerschaften und Kooperationen, das offene Ganztagesangebot mit Hausaufgabenbetreuung, die Mensa, der Technik- und Informatikbereich sowie nicht zuletzt die intensive Berufsvorbereitung wurden vorgestellt. Ebenfalls kamen der Schwerpunkt der Umwelterziehung und der Bilinguale Zug zur Sprache. Nach den Ausführungen des Schulleiters verabschiedete die Zirkus AG die Besucher zu ihrem Rundgang an der Schule. Hier konnte die Leistungsfähigkeit, aber auch die Vielfalt des Schullebens an unzähligen Stationen erforscht und erfahren werden. Neben naturwissenschaftlichen Projekten, Ausstellungen und vielen Mitmach-Aktionen, gab es auch eine spezielle Beratungsstation für die zukünftige Schullaufbahn.

Einen Sinnesparcour hatte die Fachgruppe Biologie aufgebaut, in Chemie konnten unter dem Motto "Dem Täter auf der Spur" biologische und chemische Untersuchungen an Einbruchspuren vorgenommen werden.

Gezeigt wurden auch Schülerarbeiten aus dem Trickfilmprojekt, bei der Wald Ag wurden Schuilder gebrannt, die Fachschaft Sport bot einen "Geschicklichkeits-Mitmach-Parcour und in Technik wurden Schlüsselanhänger mit der CNC-Fräse hergestellt.

Das Fach "Bili" (Bilingualer Unterricht in Englisch) stellte sich vor und es konnten mathematische Körper gebastelt werden.

Auf der "Open Stage" gab es neben dem Auftritt der Bläserklasse und einer Märchenaufführung, auch Kunst und Musik aus den Projekttagen. Auch der Förderverein und die Schulsanitäter nutzten die Gelegenheit sich vorzustellen. Für alle Besucher, die bei soviel Infos und Aktivitäten eine Stärkung brauchten, stand in der Mensa eine Bewirtung bereit.

 

 

Foto zur Meldung: Im Bildungszentrum herrschte Hochbetrieb
Foto: Im Bildungszentrum herrschte Hochbetrieb

Experimentieren wie im Bauhaus

(07.03.2019)

Vernissage an der Grimmelshausenschule Renchen

 

unter dem Motto "100 Jahre Bauhaus" stand die traditionelle Schulkunstausstellung, die die Grimmelshausenschule am Abend des 22. Februars 2019 der Öffentlichkeit präsentierte. Sie zeigte eindrucksvoll, wie sich Schülerinnen und Schüler aller drei Schularten in einer Vielfalt von Techniken und mit unterschiedlichsten Vorgehensweisen mit den Grundprinzipien und Leitlinien des Bauhauses auseinandersetzten, das vor 100 Jahren einen ersten Schritt in die Moderene bedeutete.

Zur Vernissage am Freitagabend hieß Schulleiter Ralf Meier eine stattliche Zahl von Besuchern in der Mensa willkommen. Nach Meiers Ansprache zu den grundsätzlichen Ideen des Bauhauses nutzten die Besucher die Gelegenheit, die Arbeiten zu betrachten - stylische Wanduhren, Kopien bekannter Bauhauskunstwerke, Stabpuppen im Stil von Felix Klee, Objektdesign im Sinne Piet Mondrians oder Legetechnik nach W. Kandinsky. So vielfältig wie die Themen waren auch die Techniken von Malerei und Zeichnungen über Collagen und Farbmodellierungen bis zum Film. Auf der "Open Stage" in der Mensa wurde das Programm mit Beiträgen anderer Fachbereiche fortgesetzt. Musikbeiträge der Schulband und des Bläserensembles wechselten sich mit MÄrchen und Poetry Slam ab. Ein Lehrertrio verabschiedete die Besucher gegen 10.00 Uhr mit Klezmerklängen.

 

Foto zur Meldung: Experimentieren wie im Bauhaus
Foto: Experimentieren wie im Bauhaus

Vernissage 2019

(18.02.2019)

Wir möchten Sie herzlich zu unserer

 

Vernissage

 

am Freitag, 22.02.2019

um 18.30 Uhr

 

im Mensa-Gebäude an der

Friedhofstraße

in Renchen

einladen.

 

An diesem Abend wird der Fachbereich Kunst

Arbeiten der Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe unter dem Schwerpunktthema

„Hundert Jahre Bauhaus“

ausstellen.

 

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Die Schüler/innen und das Kollegium freuen sich auf Ihren Besuch.

Grimmelshausenschule Renchen

Foto zur Meldung: Vernissage 2019
Foto: Bild von Artur Hund, Klasse R10a, 2019

Gläserne Schule 2019

(17.02.2019)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 

 

die Entscheidung, welche weiterführende Schule besucht werden soll, steht bevor. Am Samstag, den 23.02.2019,  möchten wir Ihrem Kind und Ihnen Einblicke in unser modernes und leistungsfähiges Bildungszentrum mit Realschule und Werkrealschule geben.

 

Ihr Kind kann an vielen Angeboten teilnehmen und Einblicke in unser Schulleben mit Arbeitsgemeinschaften, außerunterrichtlichen Veranstaltungen und neuen Unterrichtsformen gewinnen.

 

Gerne stehen unsere Infoteams für persönliche Gespräche zur Verfügung. Wir unterstützen Sie bei der Schulwahl und versuchen Ihre Fragen im persönlichen Gespräch zu klären. Mit der Grimmelshausenschule halten Sie sich alle Wege für die Zukunft offen.

Wir stellen Ihnen die vielfältigen Wege zur Berufsausbildung, Berufsfachschule, Berufskolleg bis hin zum Studium vor, die nach dem Besuch unserer Verbundschule möglich sind.

Über Ihren Besuch zusammen mit Ihrem Kind freuen wir uns sehr.

 

Die Veranstaltung beginnt um 9.00 Uhr in der Festhalle, wo Sie in einer kurzen Präsentation das Wichtigste über die Grimmelshausenschule erfahren. Kurze Vorführungen der Schülerinnen und Schüler geben Ihnen dort schon einen ersten Einblick in unser Schulleben und die Möglichkeiten, die sich Ihren Kindern bei uns bieten.

Im Anschluss daran haben Sie die Möglichkeit selbstständig unsere Schule zu erkunden.

 

Die Anmeldetermine für die Klasse 5 sind dann am:

 

Mittwoch       13.03.2019 von 08.00 Uhr - 16.00 Uhr

Donnerstag   14.03.2019 von 08.00 Uhr - 16.00 Uhr

Foto zur Meldung: Gläserne Schule 2019
Foto: Flyer "Gläserne Schule" 2019

Projekttage 2019

(05.02.2019)

UPDATE - UPDATE - UPDATE - UPDATE

 

Liebe Schülerinnen und Schüler!

 

Die abgegebenen Wünsche sind nun vom Projekttageteam ausgewertet und die entsprechenden Projektgruppen eingeteilt worden.
Dadurch, dass einige Projekte sehr häufig gewünscht waren, war es nicht immer möglich eure Wünsche zu erfüllen. Einige Projektleiter haben ihre Teilnehmerzahl nochmals erhöht, um trotzdem noch weitere Schülerinnen und Schüler in ihren Wunschprojekten unterzubringen.
Des weiteren mussten wir natürlich auch noch viele Schülerinnen und Schüler verteilen, die keine Wünsche abgegeben haben.
Die Organisation der Projekttage war nicht ganz einfach und ich möchte mich deshalb ganz herzlich bei Herrn Aliov, Frau Burger und Herr Richter bedanken, die sich mehrere Nachmittage für engagiert haben.
Am Donnerstag bekommen die Projektleiter die Möglichkeit sich mit Ihren Gruppen zu treffen und sich mit diesen zu besprechen. Im Anschluss an die erste große Pause - von 9.50 Uhr bis 10.10 Uhr - besteht dann die Möglichkeit zur Vorbesprechung. Die Klassenprojekte treffen sich dabei im jeweiligen Klassenzimmer. Die Räume für die anderen Projektgruppen sind in der Aula an den Stelltafeln ausgehängt.
Die Listen mit den Gruppeneinteilungen sind ebenfalls dort aushängt.

Der Nachmittagsunterricht entfällt an den Projekttagen.

Die Hausaufgabenbetreuung / Ganztagesbetreuung findet nach Anmeldung und Bedarf statt. 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,


am Mo.,18.02. und Di., 19.02. finden bei uns an der Schule Projekttage statt. Ihr könnt aus vielen verschiedenen Projekten, Eure drei Favoriten auswählen.

Die einzelnen Angebote könnt ihr, auf einer der Stellwände in der Aula im D-Gebäude, oder auf unserer Schulwebseite www.grimmelshausenschule-renchen.de anschauen.


Eure Anmeldung erfolgt dann online. Dazu erhaltet Ihr einen Zugangscode. Mit diesem könnt Ihr euch einloggen und dann eure drei Wünsche eintragen. Das Programm versucht dann, Euch bestmöglich zuzuordnen. Wie das Anmelden funktioniert steht auf der Rück-seite dieses Schreibens.

 

Wenn Ihr keinen Internetzugang habt, gibt es dreimal die Möglichkeit Euch in der Schule anzumelden/einzuloggen. An folgenden Terminen ist dies möglich:


  1. 2. Große Pause, Raum B02 (W. Richter)
    Do.,07.02. 2. Große Pause, Raum B02 (S. Aliov)
    Fr.,08.02. 1. Große Pause, Raum B02 (C. Burger)


Ihr könnt Euch bis Sa.,09.02. anmelden, danach schließt das Anmeldeportal. Wenn Ihr schon bei einem Projekt (z.B. einem Klassenprojekt, der Schulband etc.) eingeteilt seid, müsst ihr Euch logischerweise nicht mehr anmelden.


Sollte noch etwas unklar sein, wendet euch mit Euren Fragen bitte an das Projekttage-team (C. Burger, R. Meier, S. Aliov, W. Richter).

Foto zur Meldung: Projekttage 2019
Foto: Projekttage 2019

Aufregende Vorweihnachtszeit der Klasse 1b

(29.01.2019)

Die Schülerinnen und Schüler der Klkasse 1b erlebten eine aufregende Vorweihnachtszeit mit der Übergabe der Biobrotboxen, der Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag und der damit verbundenen Ausgabe der Buchpräsente der Stiftung Lesen und die Weihnachtsbäckerei, bei der leckeres Weihnachtsgebäck mit der Bäckerei Peter gebacken wurde.

Foto zur Meldung: Aufregende Vorweihnachtszeit der Klasse 1b
Foto: Aufregende Vorweihnachtszeit der Klasse 1b

Weihnachtsgottesdienst der Grundschule

(24.01.2019)

Bilder zum Weihnachtsgottesdienst:

Foto zur Meldung: Weihnachtsgottesdienst der Grundschule
Foto: Weihnachtsgottesdienst der Grundschule

Sporttage an der Grimmelshausenschule

(24.01.2019)

Bilder zu den Sporttagen 2019

Foto zur Meldung: Sporttage an der Grimmelshausenschule
Foto: Sporttage an der Grimmelshausenschule

Die Grundschüler präsentieren sich auf dem Weihnachtsmarkt

(24.01.2019)

Bilder zum Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt:

Foto zur Meldung: Die Grundschüler präsentieren sich auf dem Weihnachtsmarkt
Foto: Die Grundschüler präsentieren sich auf dem Weihnachtsmarkt

Adventsfeier an der Grundschule Renchen

(14.12.2018)

In einer besinnlichen Adventsfeier mit allen Grundschülern regte der Grundschulchor unter Leitung von Frau Julia Kretschmann alle Anwesenden zum Mitsingen an. Maria Kohl spielte professionell ohne Noten das anspruchsvolles Klavierstück „ Amelie“  und Julia Schäfer las ihre selbstverfasste super spannende  Krokofilgeschichte vor.

Flötenkinder begleiteten den Chor und die Klasse 3a verzauberte  die Zuhörer mit Nikolaus- und Weihnachtsgedichten aus aller Welt.

Alle Kinder bewiesen vorbildlich, dass man auch in einem kleinen Raum eine besinnliche Adventsstunde feiern kann.

Foto zur Meldung: Adventsfeier an der Grundschule Renchen
Foto: Adventsfeier an der Grundschule Renchen

Der Nikolaus besucht die Grundschule

(14.12.2018)

Am 6. Dezember war es wieder einmal soweit. Der Nikolaus war an der Grimmelshausen-Grundschule zu Besuch. Der Reihe nach ging er in die einzelnen Klassen, wo er von den Kindern schon sehnsüchtig erwartet wurde. Mal wurde er mit einem Lied begrüßt, zum Beispiel mit "In der Weihnachtsbäckerei` oder "Nikolaus ist ein guter Mann", andere Klassen trugen zum Auftakt ein Gedicht vor oder spielten mit ihren mitgebrachten Instrumenten gekonnt ein Stück.  Als Dank gab es vom Nikolaus Mandarinen, Äpfel  und Nüsse, sowie viele lobende Worte für die Kinder.

Foto zur Meldung: Der Nikolaus besucht die Grundschule
Foto: Der Nikolaus besucht die Grundschule

Ein Rektor wechselt die Perspektive

(14.12.2018)

Die Grimmelshausenschule Renchen hat seit August einen neuen Rektor. Gestern wurde er offiziell in sein Amt eingeführt und bot dabei einen filmreifen Auftritt.

Von Kerstin Handsteiner

 

Renchen. Mit einem lautstarken »Hey, Hello, Bonjour und Guten Tag« begrüßte der Grundschulchor von Julia Kretschmann musikalisch Rektor Ralf Meier und die Gäste, die gestern Mittag zu dessen Amtseinführung in die Grimmelshausenschule gekommen waren. Der Begrüßung der Schüler schlossen sich der stellvertretende Schulleiter Klaus Köninger und Alexandra Fischer an, die auch durch das Programm führten.

Neues Arbeitsfeld

Im Namen des Staatlichen Schulamts Offenburg beglückwünschte Bernd Sandhaas den Rektor und verwies, dass sich Meier sein neues Arbeitsfeld in Renchen ganz bewusst ausgesucht habe, denn er sei ein Verfechter der Schulart »Verbundschule«, die er bereits viele Jahre in Kappelrodeck erlebt habe. Sandhaas ging auf die momentanen Weichenstellungen in der Bildungspolitik ein, verwies auf die Rollen eines Schulleiters (Entwickler, Manager, pädagogischer und didaktischer Leiter, Denker und Coach) und warf einen Blick in Meiers Lebenslauf (siehe »Stichwort«). Dass Meier alle diese Rollen ausfüllen könne, habe er bereits in seinen ersten drei Monaten in Renchen bewiesen. Er sei »ein fachlich sehr kompetenter, zuverlässiger und engagierter Rektor«, der »eine große Offenheit für alle Themen« zeige.

»Ich habe Sie in kürzester Zeit als kompetenten, erfahrenen, ambitionierten und freundlichen Lehrer und Menschen kennengelernt«, hieß Bürgermeister Bernd Siefermann den neuen Rektor willkommen und hob hervor, dass man gerne in die Schule und damit die Zukunft investiere und versicherte, dass man die Schulgemeinde bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützen werde. Grußworte sprachen zudem für den Elternbeirat Klaus Görmann, für den Personalrat Felix Antes sowie für das Kollegium Wolfgang Koger und Tina Huber, die ihrem neuen Rektor eine Reihe von Präsenten, darunter eine Pilotenuniform samt Modellflugzeug, überreichten.

Oben vom Tisch

Von der Einladung über die Reden bis hin zum Auftritt des Rektors zog sich der »Club der toten Dichter« wie ein roter Faden. Denn Meier trat nicht wie seine Vorredner ans Mikro, sondern stieg auf seinen Stuhl wie einst Robin Williams im Film als Lehrer John Keating auf den Tisch. »Vertretungsstunde, Physiksaal Grimmelshausenschule, Freitag vor zwei Wochen, Atombau, das Periodensystem«, sagte Meier und: »Ein Mann steigt auf einen Tisch und die Sicht auf die Dinge verändert sich.«

Als er dort oben vom Tisch auf die Schüler hinunter geschaut habe, sei ein Film vor seinen Augen abgelaufen, erzählte er weiter und dass der Physik-Unterricht eine neue Richtung bekommen habe. Er rief den Inhalt des Filmes in Erinnerung, in dem ein Lehrer seine Schüler aufgefordert habe, einen eigenen Blick auf die Welt zu wagen, Mut zu haben und neue Wege zu gehen. »Er lehrt das Fach Lebenshaltung«, so Meier, der zwischenzeitlich ans Rednerpult gewechselt hatte und verriet, dass es an dem Kinofilm gelegen habe, dass er nach der Ausbildung zum Optiker nicht den Weg zur Meisterschule, sondern auf die Pädagogische Hochschule genommen hatte.

23 Jahre unterrichte er nun und sei »damit wohl ein volljähriger, erfahrener Lehrer, der fast alles schon erlebt hat« und für den Schule »im positiven Sinn zum Alltag wurde«. Für seinen neuen Weg als Rektor wünschte er sich, »dass die zentralen Botschaften des Films – Freundschaft, Solidarität, Menschlichkeit und die Bereitschaft, sich auf Veränderungen einzulassen – die gemeinsame Zeit und das Miteinander an der Grimmelshausenschule prägen«.

»Liebevolle Art«

Dass der neue Rektor bei den Schülern ankommt, zeigte die »kleine Rede«, die ihm zu Ehren Artur Hund, Chiara Rosenbaum und Samantha Kornmeier vorbereitet hatten. Sie sprachen von einem »sympathischen Eindruck«, »viel Gefühl« und hofften, dass er »seine liebevolle Art auch im stressigen Schulalltag beibehalten kann«. Zum Programm trugen mit Musikstücken auch die Bläserklasse von Jens Köninger, die Combo »Grimm meets Klezmer« (Alexandra Fischer, Florian Kurtz und Rapahel Ruppert) sowie mit einem Tanz die Klasse 8 a unter der Leitung von Tina Huber bei.

Foto zur Meldung: Ein Rektor wechselt die Perspektive
Foto: Ein Rektor wechselt die Perspektive

Grimmelshausenschüler werden Zweiter im Ortenaukreis

(11.12.2018)

Beim Kreisfinale von Jugend trainiert für Olympia im Futsal (Jahrgänge 2007 -2009) erreichte die Mannschaft der Grimmelshausenschule Renchen den zweiten Platz.

17 Mannschaften spielten im Hallensportzentrum in Lahr in vier Gruppen zunächst um den Einzug ins Viertelfinale. Das erste Spiel gewannen die Renchner gegen das Robert-Gerwig-Gymnasium Hausach durch ein Tor von Mario Kiefer mit 1:0. Das zweite Spiel wurde gegen das Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch mit 1:4 verloren. Das Tor der Grimmelshausenschüler erzielte wieder Mario Kiefer. Das letzte Gruppenspiel musste gegen das Oken-Gymnasium gewonnen werden, um als Zweiter ins Viertelfinale einzuziehen. Fynn Lienert gelang der entscheidende Treffer zum 1:0 Sieg.

Das Viertelfinalspiel gegen die Theodor-Heuss-Realschule Offenburg endete nach regulärer Spielzeit 0:0. Das Sechsmeterschießen gewannen die Renchner Jungs durch ein Tor von Fynn Lienert mit 1:0. Edwin Breitenbicher konnte im Tor drei Schüsse abwehren.

Das Halbfinale konnte gegen die Otto-Hahn-Realschule durch ein Tor von Justin Oberle mit 1:0 gewonnen werden.

Im Finale trafen die Grimmelshausenschüler wieder auf ihren Vorrundengegner HFG Oberkirch. In der regulären Spielzeit erzielten beide Mannschaften kein Tor. Somit musste der Kreissieger durch Sechsmeterschießen mit jeweils drei Schützen ermittelt werden. Die Tore von Fynn Lienert und Mario Kiefer reichten leider nicht zum Sieg, denn die Oberkircher konnten alle drei Torschüsse verwandeln.

Endstand: 1. Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

2. Grimmelshausenschule Renchen

3. Max-Planck-Gymnasium Lahr

4. Otto-Hahn-Realschule

Foto zur Meldung: Grimmelshausenschüler werden Zweiter im Ortenaukreis
Foto: Grimmelshausenschüler werden Zweiter im Ortenaukreis

Bundesweiter Vorlesetag

(27.11.2018)

Jedes Jahr am dritten Freitag im November findet der bundesweite Vorlesetag der Stiftung Lesen statt. Auch die Grimmelshausenschule Renchen beteiligte sich mit Vorleseaktionen daran.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b haben sich entschieden im Kindergarten vorzulesen. Mit ihrer Lehrerin Julia Kretschmann bereiteten sie sich darauf vor und suchten sich alleine oder in kleinen Gruppen einen Text aus. Zu Hause und in der Schule wurde das betonte Vorlesen geübt. Alle freuten sich, als es dann endlich in den Kindergarten ging. In zwei Gruppenräumen warteten ungefähr 20 Kinder schon gespannt auf die Schulkinder. Dort suchten sich Vorleser und Zuhörer einen Platz. Fast eine ganze Stunde lang lasen die Viertklässler den Kindergartenkindern ihre Bücher vor. Am Ende waren alle begeistert, wie gut die Vorleser gelesen hatten und wie aufmerksam die Zuhörer waren.

Foto zur Meldung: Bundesweiter Vorlesetag
Foto: Bundesweiter Vorlesetag

Aktion zum Gewässerschutz

(27.11.2018)

Woher kommt eigentlich das Wasser? Wo geht es hin, wenn es regnet? Warum soll ich Wasser sparen? Diesen spannenden Fragen rund um das Thema Grundwasser, gingen am 23.11.2018 die beiden 4. Klassen der Grimmelshausenschule „Geowindow“ ist er in Schulen unterwegs, um Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften Prozesse geografischer, biologischer, physikalischer oder chemischer Art sichtbar zu machen. Gefördert wird die Aktion durch den Innovationsfonds Klima- und Gewässerschutz der badenova AG.

Sein Modell „Geowindow“ macht es möglich unter die Erde zu schauen, dort ablaufende Prozesse sichtbar zu machen und live zu erleben. Es wurde von den Kindern mit verschiedenen Materialien (z.B. Sand, Kiesel, trockene und nasse Erde, Gras mit Wurzeln) befüllt, um so den Aufbau unterschiedlicher Bodenschichten nachzubilden. Durch gefärbtes Wasser wurde das Versickern des Regens in den unterschiedlichen Bodenarten gut sichtbar. Auch die Auswirkung von kleinsten Verunreinigungen, wie Öl oder Düngemittel konnten mit diesem Modell gezeigt werden.

Foto zur Meldung: Aktion zum Gewässerschutz
Foto: Gewässerschutz 2

start! Renchner Infomesse 2018

(25.10.2018)

" Viele zukünftige Schulabgänger/innen wissen noch nicht, welchen Beruf sie ergreifen möchten oder sind auf der Suche nach Alternativen zu ihrem Wunschberuf. Bereits im kommenden Frühjahr beginnt der nächste Bewerbungsdurchlauf. Die Berufswahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben eines jungen Menschen und sollte aus diesem Grund gut vorbereitet und begleitet werden. Denn das Ausüben eines Berufes bedeutet nicht nur die Absicherung des Lebensunterhaltes, sondern auch die Teilhabe an der Gesellschaft und häufig Selbstbestätigung für das eigene Denken und Handeln.

Um Ihr Kind bei seiner Berufswahl zu unterstützen, findet für interessierte Schüler/innen am Samstag, den 10.11.2018, von 9-13 Uhr unsere „Ausbildungsmesse start!“ in Renchen in der Festhalle (bei der Schule) sowie dem angrenzenden Gebäude „D“ statt.

 Hierfür haben sich über 40 ortsansässige Betriebe, Behörden und soziale Einrichtungen bereit erklärt, einen Messestand anzubieten. Dabei haben die Schüler/innen sowie Sie als Eltern die Möglichkeit sich über viele verschiedene Ausbildungs- und  duale Studiengänge zu informieren. Außerdem bietet die Messe eine gute Gelegenheit, Kontakte zu ortsansässigen Handwerks- und Industriebetrieben zu knüpfen. Auch werden die Beruflichen Schulen aus Offenburg, Achern und Lahr vor Ort sein, um über den Besuch einer weiterführenden Schule zu informieren."

Foto zur Meldung: start! Renchner Infomesse 2018
Foto: start! 2018

Einschulung der Erstklässler

(08.10.2018)

Einschulung an der Grundschule Renchen

Am 15.09.2018 wurden an der Grimmelshausengrundschule 36 Erstklässler eingeschult. Nach einem von Frau Pfarrerin von der Goltz und Herrn Diakon Roth gestalteten ökonomischen Einschulungsgottesdienst gab es in der Sporthalle ein von den vierten Klassen abwechslungsreich dargebotenes Programm. Die Bläser- unter Leitung von Herrn Simon Matthis - überraschten das Publikum mit zwei Musikstücken. Begeisterung fand auch das Theaterstück – Der kleine Wichtel kommt in die Schule- und die Liedbeiträge des Chors unter Leitung von Frau Julia Kretschmann. Der neue Schulleiter, Ralf Meier, begrüßte die Erstklässler als „Schulanfänger“ und gewann damit sofort die Herzen der Erstklässler. Mit Ihrem Abschlusslied verabschiedeten die Erstklässler sich von Ihren Erzieherinnen und beendeten damit die schulische Feier, um im Anschluss noch eine Schulstunde mit Ihren Erstklasslehrerinnen, Frau Nadja Friedmann und Kirsten Benz – vertreten durch Sabrina Knöthig zu verbringen.

Für eine hervorragende Bewirtung sorgten die Viertklasseltern.

Foto zur Meldung: Einschulung der Erstklässler
Foto: Einschulung der Erstklässler

Das kleine Zebra an der Grundschule

(07.10.2018)

Viele Verkehrsregeln und  Informationen hatte das "kleine Zebra" für die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse der Grimmelshausenschule Renchen mitgebracht. Verpackt in einem spannenden und auch immer wieder sehr lustigen Theaterstück nahm das kleine Zebra die Kindern mit in die nicht immer einfache Welt des Straßenverkehrs.

Was aber genau ist das "kleine Zebra"? Hier einige Informationen von der Seite zur Verkehrsunfallprävention:

Landeskriminalamt Baden-Württemberg - Zentralstelle Prävention, Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV)

"Das kleine Zebra - die etwas andere Verkehrserziehung".

Die Erstklässler müssen ab der Einschulung auch die Herausforderungen auf dem Schulweg meistern. Der Straßenverkehr, Zebrastreifen, Ampelsituationen und das jugendliche Alter – die Unerfahrenheit – alles muss in Einklang gebracht werden. Das „kleine Zebra" vermittelt den Kindern auf spielerische Weise das richtige Ver-halten im Straßenverkehr.

Inhalt: Das kleine Zebra kommt aus Afrika und ist im Zirkus Pimpernelli zusammen mit seinen Zebraeltern die Attraktion. Allerdings hat es sich verlaufen und findet seinen Zirkus nicht mehr. Da kommt ein Polizist, den das Zebra natürlich auch nicht kennt, und bietet seine Hilfe an. Auf witzige Art lernt das Zebra mit Unterstützung der Kinder und der Polizistin bzw. des Polizisten das richtige Verhalten auf dem Gehweg, Zebrastreifen, an der Ampel usw.

Durch eigenes Fehlverhalten fordert das Zebra die Kinder auf, einzugreifen und zu korrigieren. Im Verlauf der Geschichte lernen die Kinder gemeinsam mit dem kleinen Zebra die Lieder „Links, rechts, links!“ und „Rote, grüne Ampelmännchen!“ und helfen schließlich dem kleinen Zebra zurück zum Zirkus Pimpernelli.
 

Foto zur Meldung: Das kleine Zebra an der Grundschule
Foto: Das kleine Zebra an der Grundschule

Unser neuer Schulleiter im Interview

(07.10.2018)

Haben Sie sich bereits an Ihrer neuen Wirkungsstätte eingelebt?

 

Ja, ich habe mich in den letzten drei Wochen bereits gut einleben können. Seit meiner Bestellung zum Schulleiter am 24. August habe ich unzählige neue Aufgaben übernommen und es haben sich mir viele neue Herausforderungen gestellt. Ich habe das große Glück, dass mich mein Kollegium, die Sekretärinnen und Hausmeister dabei sehr unterstützt haben. Es war ein herausfordernder aber sehr angenehmer und herzlicher Einstieg in mein erstes Jahr als Schulleiter.

 

Welche Aufgaben sind Sie als neuer Rektor zuerst angegangen?

 

Die Aufgaben als Schulleiter sind deutlich vielfältiger, als die, die ich bisher als Konrektor im Bereich Schulverwaltung ausgeübt habe. Da gilt es beispielsweise Rechnungen zu überprüfen, viele Formulare auszufüllen und zahlreiche Statistiken für das Schulamt zu bearbeiten. Da wird zu Schuljahresbeginn viel abgefragt, beispielsweise Schüler- und Personalzahlen, die wichtig für die Organisation des Schuljahres sind. Dann möchten Eltern ihre Kinder neu anmelden oder nochmals ummelden. Dies bedeutet dann viele Gespräche und viel Schreibarbeit im Büro. Zudem gilt es, eine Terminplanung für das gesamte Schuljahr zu erstellen. All dies war neu und in dieser Fülle von mir nicht so erwartet. Die Tage sind sehr lang, ein Zehn- bis Elf-Stunden-Tag ist es eigentlich immer.

 

Wann stand für Sie fest, dass Sie Rektor in Renchen werden?

 

In den vergangenen Jahren waren immer wieder mehrere Rektorenstellen in der Umgebung neu zu besetzen. Natürlich habe ich mir Gedanken darüber gemacht, es aber eigentlich nie ernsthaft erwogen. Nach vier Jahren als Konrektor hatte ich ja noch nicht alles gesehen und erlebt, was in dieser Funktion möglich ist. Da mich meine Aufgabe als Konrektor sehr gefordert und auch sehr zufriedengestellt hat, habe ich einen Wechsel eigentlich nie im Auge gehabt. Erst, als die Stelle in Renchen ausgeschrieben war, habe ich mir Gedanken gemacht. Die Schloßbergschule und die Grimmelshausenschule haben sehr viele Ähnlichkeiten, sind fast wie eine Blaupause voneinander. Beide haben bei einer ähnlichen Schulgröße eine Grundschule, Werkrealschule und Realschule unter einem Dach. Attraktiv ist auch die Nähe zu meinem Heimatort Ringelbach. Die Entscheidung für Renchen traf ich vor allem aber, weil ich ganz besonders von der Schulart Verbundsschule überzeugt bin. Es ist eine große Herausforderung, als Schulleiter hat man vielfältigere Aufgaben als z.B. an einer „einfachen“ Realschule. Sie haben mehrere Abschlussjahrgänge, mehrere Einschulungsfeiern. Das Schulleben mit den „Kleinen“ und den „Großen“ ist immer wieder spannend und überraschend, das habe ich als Konrektor einer Verbundschule über lange Zeit Jahre erlebt und sehr zu schätzen gelernt.

 

Wie sehen Sie die Grimmelshausenschule im Bereich der „neuen Medien“ und im IT-Bereich aufgestellt?

 

Ganz gut. Apple-Tv, Beamer und Flatscreens sind in vielen Zimmern vorhanden und hier stehen den Kollegen und Schülern z.B. auch Ipads zur Verfügung, das hatte ich in Kappelrodeck nicht. Da haben die Gemeinde und mein Vorgänger Ralf Moll bereits viel gemacht. Ich finde hier ich vieles vor, was ich selbst schon an meiner bisherigen Schule umgesetzt habe und die nächsten Schritte für mich sehr vereinfachen. Ein nächster Schritt wäre z.B. die Ausrüstung der Klassenzimmer mit Tischkameras, mit denen man vom Arbeitsblatt bis zum Realobjekt alles projizieren kann.

 

Ist die klassische Schultafel dann ein Auslaufmodell?

 

Die Tafelarbeit will ich ungern weghaben. Ich selbst unterrichte auch noch mehrere Stunden Mathematik und Physik in der achten Klasse. Dabei arbeite ich genauso gerne mit der Kreide an der Tafel wie mit den neuen Medien. Die Tafel ist weiterhin ein sehr gutes Arbeitsmittel. Unvorstellbar, dass sie komplett aus dem Klassenzimmer verschwindet. Ich arbeite viel im Wechsel mit Tafel, Ipad und Methoden wie Gruppen- und Partnerarbeit. Die Mischung macht es. Schüler sind mittlerweile durch den Umgang mit den Smartphones fast schon digital übersättigt. Über die Tafel haben sie einen ganz anderen Zugang. Manchmal finden es die Schüler dann einfach toll, wenn ich statt ein Clipart zu zeigen selbst ein Strichmännchen an die Tafel male.

 

Welche weiteren Pläne haben Sie für die Grimmelshausenschule?

 

Im Moment sehe ich mich in der Rolle des Beobachters, auf den sehr viel Neues zukommt. Räume, Strukturen, und vor allem auch die Menschen mit denen ich zusammenarbeite möchte ich richtig kennenlernen. In einem zweiten Schritt geht es dann darum, gemeinsam Entwicklungspotentiale und Zukunftsaufgaben für die Grimmelshausenschule herauszuarbeiten und umzusetzen. Doch das funktioniert nur in Zusammenarbeit mit dem Kollegium, den Schülerinnen und Schülern und natürlich auch mit den Eltern.

 

Wie entwickeln sich die Werkrealschulen generell?

 

Die Schülerzahlen der Werkrealschule Renchen sind zu diesem Schuljahr deutlich angestiegen, obwohl es in den vergangenen Jahren schwierig war, die Eingangszahlen mit 16 Schülern an vielen Werkrealschulen zu erreichen. Wir starten in diesem Schuljahr mit einer Werkrealschulklasse mit 30 Schülern. Dies stellt uns nun vor ganz andere Herausforderungen, um diesen Schülern einen möglichst guten Einstieg zu ermöglichen. Wir sind jedoch dankbar, dass sich die Eltern wieder vermehrt entscheiden, dass ihre Kinder bei einer entsprechenden Grundschulempfehlung auf diese Schule gehen. Hier werden die Kinder so gefördert, wie es für sie passt. Ich bin froh, dass die Grimmelshausenschule es geschafft hat durch den großen Einsatz aller Beteiligten, den Werkrealschulzweig immer weiter zu tragen und damit heute jedem Schüler die Schulart anbieten zu können, die zu ihm passt.

 

Wie ist die räumliche Situation in Renchen?

 

Die Klassenräume reichen aus. Generell hat die Grimmelshausenschule einen wunderschönen Campus mit den Wabengebäuden, den vielen Grünflächen und der sehr schönen Mensa. Es wird einem hier sehr einfach gemacht sich auch räumlich wohlzufühlen. Es wird auch zukünftig noch viel passieren. Die Gemeinde ist sehr engagiert, was die notwendigen Umbaumaßnahmen betrifft und die nächsten Jahre werden davon geprägt sein. Wir müssen dabei leider auch Einschnitte im Schulbetrieb machen und deshalb in Bezug auf die Stunden- und Raumplanung kreativ denken und planen müssen. Doch das Ergebnis werden z.B. tolle naturwissenschaftliche Fachräume sein. Start hierfür ist ab Pfingsten 2019. Auch in anderen Bereichen wird es neue Fachräume geben, die uns auf lange Sicht das Arbeiten erleichtern.

 

Wie sehen Sie ein Verbot von Smartphones an Schulen?

 

Regulieren muss man. Ein Problem ist zum Beispiel Cybermobbing über WhatsApp. In den ersten Schulwochen hatten wir deshalb bereits drei Anfragen von Eltern. Problematisch ist auch die Nutzung von Inhalten, die nicht in die Schule gehören, wie rechtsradikale Inhalte. Da muss es klare Regeln und Grenzen geben. Das Smartphone kann sicher auch bereicherndes Unterrichtsmedium sein. Mir persönlich ist es aber zu früh, wenn Fünftklässler bereits mit dem Smartphone umgehen, damit sind sie oftmals überfordert. Es stellt sich mir immer öfter die Frage, ob die Kinder richtig an das Medium Smartphone herangeführt werden. Wir versuchen das im Rahmen der Medienbildung teilweise zu leisten, aber ich sehe hier auch ganz besonders das Elternhaus in der Pflicht. Ein Komplettverbot von Smartphones an Schulen wie z.B. in Frankreich ist hingegen schwierig und kaum umzusetzen. Doch es ist absolut richtig und wichtig zu regeln, wie das Smartphone in der Schule zu nutzen ist.

 

Zur Person

 

Ralf Meier

Geboren am 21.12 1966,

1987 – 1990 Ausbildung zum Augenoptiker

1990-1996 Lehramtsstudium an der PH Freiburg

1996-1997 Referendariat an der Realschule Oberkirch

1997-2014 Lehrer an der Schloßbergschule Kappelrodeck in den Fächern Physik, Biologie, Technik und Mathematik

2014-2018 Konrektor an der Schloßbergschule Kappelrodeck

Seit 24. August 2018 Schulleiter der Grimmelshausenschule Renchen

Foto zur Meldung: Unser neuer Schulleiter im Interview
Foto: Unser neuer Schulleiter im Interview

Elternbrief - Schuljahresbeginn 2018

(07.10.2018)

Renchen, den 24.09.2018

 

Liebe Eltern,

 

ich darf Sie als neuer Schulleiter der Grimmelshausenschule Renchen ganz herzlich zum neuen Schuljahr 2018/19 begrüßen. Mein Name ist Ralf Meier, ich komme aus Oberkirch (Ringelbach) und war bisher an der Schlossbergschule Kappelrodeck als Lehrer und Konrektor tätig.

Ich hoffe, Sie konnten zusammen mit Ihren Kindern die Ferien und Urlaubstage genießen, ausspannen und neue Kraft für das kommende Schuljahr tanken. Ich selbst habe meinen Dienst am 24. August angetreten und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und wünsche mir eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen zum Wohl der Kinder. An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen Stellvertretern Herr Köninger und Frau Bär bedanken, die zusammen mit dem Schulleitungsteam das kommende Schuljahr vororganiSiert und den Stundenplan erstellt haben. Das dies nicht einfach ist können Sie mit dem Blick auf die Tagespresse sicher nachvollziehen, Lehrermangel und die schwierige Unterrichtsversorgung bestimmen dort die Schlagzeilen. In Zusammenarbeit mit dem Schulamt ist es dennoch gut gelungen, den Pflichtunterricht sicherzustellen. Im Großen und Ganzen können wir nun, nach einigen Nachjustierungen am Stundenplan, entsprechend reibungslos ins neue Schuljahr starten. Am zweiten Schultag wurden unsere neuen Fünftklässler samt ihren Eltern im Rahmen der traditionellen Aufnahmefeier in der Festhalle willkommen geheißen. Am Samstag konnten wir dann unsere neuen Erstklässler in der Grundschule begrüßen. Ein ganz herzlicher Dank gilt an dieser Stelle den Eltern und Schülern, die für das Kaffee- und Kuchenbuffet verantwortlich zeichneten. Insgesamt haben wir 121 neue Fünftklässler und 36 Erstklässler aufgenommen, so dass unsere neue Schülerzahl bei rund 757 Schülerinnen und Schülern liegt. Allen neuen Schülerinnen und Schülern wünschen wir ein guten Start und ein gutes Eingewöhnen an unserer Schule.

 

Mit diesem ersten Elternbrief möchten ich Sie noch über einige wichtige Angelegenheiten im neuen Schuljahr informieren:

 

1. Personelles: Neben meiner Übernahme der Schulleitung zum 24. August 2018 haben sich im Kollegium weitere Änderungen ergeben. Wir freuen uns in diesem Schuljahr über die Rückkehr von Frau Dörflinger und Frau Djellil und begrüßen die neu eingestellten Kolleginnen Frau Knöthig, Frau Friedmann und Frau Wingert.

 

2. Klassenpflegschaftssitzungen

Die Klassenpflegschaftssitzungen finden zu folgenden Termine statt:

- Grundschule, 26.09.2018, 19.30 Uhr

- Klassenstufe 7/8, 26.09.2018, 19.30 Uhr

- Klassenstufe 5/6, 11.10.2018, 19.30 Uhr

- Klassenstufe 9/10, 17.10.2018, 19.30 Uhr

Genaueres entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Elternbrief bzw. unter „Termine“ auf der Homepage.

 

3. Die vorläufige Terminplanung des Schuljahres finden Sie unter „Termine“ auf der Homepage.

 

4. Zu Ihrer persönlichen Planung haben wir ihnen den Schuljahres- bzw. Ferienkalender für das laufende Schuljahr beigefügt. Bitte achten Sie auf die Verteilung der beweglichen Ferientage (die ersten beweglichen Ferientage liegen bereits auf dem 4.10. + 05.10.2018) und darauf, dass das Schuljahr 2018-2019 an einem Freitag (26.07.2019) endet. Sollte darüber hinaus in Einzelfällen eine Befreiung vom Unterricht notwendig sein, so besprechen Sie dies bitte mit dem Klassenlehrer / der Klassenlehrerin bzw. der Schulleitung.

 

5. Der Elternsprechtag wird in diesem Schuljahr schon am 28.11.2018 stattfinden.

Genauere Informationen zur Organisation erhalten Sie in einem weiteren Elternbrief.

 

6. Hinweis zur Zusatzversicherung des Badischen Gemeindeversicherungsverbandes:

Sie ist eine zusätzliche Haftpflichtversicherung und damit freiwillig. Schülerinnen und Schüler, die ein Betriebspraktikum durchführen (WRS 7+8, RS 8+9), müssen diese Versicherung abschließen, da die Betriebe diese Absicherung als Voraussetzung für das Praktikum verlangen.

 

7. Der Schulfotograf wird am 26.11. - 29.11.2018 die Klassen fotografieren.

 

8. Wir werden in den nächsten Wochen eine Alarmprobe durchführen, um den Schülerinnen/Schülern zu zeigen, wie man sich im Alarmfall verhält.

 

9. Erkrankungen von Schülern

Es ist dringend erforderlich, dass Sie Ihr Kind bei Erkrankung sofort entschuldigen. Bitte teilen Sie uns dessen Fernbleiben vom Unterricht bereits am ersten Tag der Erkrankung Ihres Kindes bis 7.45 Uhr telefonisch, schriftlich oder persönlich mit. Sie vermeiden und ersparen uns an der Schule somit die gesetzlich vorgeschriebenen Rückrufe.

Am Tag des Wiedererscheinens in der Schule, spätestens aber nach 3 Tagen, muss eine schriftliche Entschuldigung vorliegen.

Falls Ihr Kind aus Krankheitsgründen nicht am Sportunterricht teilnehmen kann, bitten wir Sie um eine schriftliche Entschuldigung. Bei längerer Befreiung vom Sportunterricht ist ein ärztliches Attest erforderlich.

 

10. Schulbücher

Wir möchten Sie bitten darauf zu achten, dass die Schulbücher, die den Kindern ausgehändigt wurden, pfleglich behandelt werden (Einband). Leider müssen wir feststellen, dass in den letzten Jahren zunehmend weniger auf diese ausgeliehenen Bücher geachtet wurde. Teilweise bekamen wir Sie in nicht mehr brauchbarem Zustand zurück. In diesen Fällen mussten die Bücher zum Zeitwert ersetzt werden (ca. 15-20 €).

 

 

Allen Schülern, Eltern, der Lehrerschaft, den Mitarbeitern und den Unterstützern unserer Schule wünsche ich ein harmonisches und erfolgreiches Schuljahr 2018/19. Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

 

 

Ralf Meier, Schulleiter

Einschulung unserer neuen Fünftklässler

(07.10.2018)

W. Richter

 

Kurzweilige Einschulungsfeier

Grimmelshausenschule Renchen mit 121 neuen Fünftklässlern

 

Er habe sich schon seit 2 Wochen auf diesen Augenblick gefreut, so begrüßte der frisch ernannte Rektor Ralf Meier augenzwinkernd die neuen Fünftklässler und deren Eltern an der Grimmelshausenschule: „Denn nun bin ich nicht mehr der einzige Neue an der Schule und ich bin wahrscheinlich auch genauso aufgeregt wie Ihr“. Er stellte heraus, dass für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für ihn spannende Tage und Wochen mit viel Neuem bevorstünden, es aber nicht notwendig sei, sich Sorgen zu machen. Die Grimmelshausenschule bietet neben dem normalen Unterricht und der Hilfe und Unterstützung durch die Lehrer, viele interessante Möglichkeiten, Aktionen und Projekte und, was nicht vergessen werden darf, auch eine Mensa.

Umrahmt wurde die Einschulungsfeier in der vollbesetzten Festhalle mit Liedern, gerapten Gedichten, Geschichten und Akrobatikvorführungen der sechsten Klassen, der Zirkus AG sowie der Bläserklasse. Sie zeigten ihren neuen Mitschülern in einem kurzweiligen Programm, was sie im Laufe des letzten Jahres gelernt hatten.

Zu guter Letzt wurden die Schülerinnen und Schüler ihren Klassenlehrerinnen vorgestellt und in ihre Klassen verteilt – nun begann auch für sie, ihr erster Schultag an der Grimmelshausenschule. Die Verbundschule konnte in diesem Jahr vier Klassen in der Realschule und eine Klasse in der Werkrealschule bilden, darunter eine Realschulklasse mit bilingualem Zug, das bedeutet, dass diese Kinder die englische Sprache noch zusätzlich in den Sachfächern Geografie und Bildende Kunst lernen.

Foto zur Meldung: Einschulung unserer neuen Fünftklässler
Foto: Einschulung unserer neuen Fünftklässler

Grimmelshausenschule Kreismeister

Beim Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ erreichte die Mannschaft der Realschule Renchen in der Sportart Fußball WK II Mädchen auf Kreisebene den 1. Platz!

Foto zur Meldung: Grimmelshausenschule Kreismeister
Foto: Grimmelshausenschule Kreismeister

Elternsprechtag

Online-Anmeldungen zum Elternsprechtag der Sekundarstufe am 21.02.2018 sind bis zum 18.02.2018 12.00Uhr möglich.

Die Anmeldedaten gingen über die Schüler den Eltern zu.

Grimmelshausenschule Preisträger "Starke Schule"

Die Grimmelshausenschule wurde am 06.02.2017 in einer Feierstunde im Kultusministerium Baden-Württemberg von Kultusministerin Eisenmann als "starke Schule" ausgezeichnet.

 

Beim Wettbewerb „Starke Schule“ stehen das Schulkonzept sowie die Angebote zur Berufsorientierung und die Förderung der Ausbildungsreife im Mittelpunkt.

Die Erfolge jeder Schule werden danach beurteilt, wie die jeweiligen Ressourcen eingesetzt werden, die zur Verfügung stehen. Nicht einzelne Leistungen einzelner Schüler stehen im Mittelpunkt, sondern das Konzept, mit dem die Schule alle Schülerinnen und Schüler unterstützt und fördert.

Es wird bewertet, wie Schulen und deren Lehrkräfte

  • Lehren und Lernen weiterentwickeln
  • Kompetenzen gezielt fördern
  • Berufsorientierung frühzeitig fördern
  • Mit außerschulischen Partnern kooperieren

Foto zur Meldung: Grimmelshausenschule Preisträger "Starke Schule"
Foto: Grimmelshausenschule Preisträger "Starke Schule"

Grimmelshausenschule mit bilingualem Zug

Bilingualer Zug an der Grimmelshausenschule ab dem Schuljahr 2017/18. Nähere Informationen in dem abgebildeten Flyer.

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Grimmelshausenschule mit bilingualem Zug
Foto: Grimmelshausenschule mit bilingualem Zug

Vernissage in der Grimmelshausenschule

Die Grimmelshausenschule Renchen veranstaltet am Freitag, den 02.02.2018 um 18.30 Uhr im Mensagebäude an der Friedhofstraße die jährliche Vernissage. An diesem Abend wird der Fachbereich Kunst Arbeiten der Schüler/innen aller Schularten ausstellen.

Musikalisch umrahmt wird die Kunstausstellung vom Fachbereich Musik.

Foto zur Meldung: Vernissage in der Grimmelshausenschule
Foto: Holzschnitt "Holzwurm", druckplatten, Klasse R 7a

Tag der Gläsernen Schule am 28.01.2017

Die Entscheidung, welche der weiterführenden Schulen die Schüler/innen der 4. und 5. Klassen besuchen steht unmittelbar bevor. 

Die Lehrkräfte der Grimmelshausenschule Renchen machen am Samstag, den 28.1.2017 den Schülern und Eltern das Angebot, Einblicke in ein modernes und leistungsfähiges Bildungszentrum mit Haupt-, Werkreal- und Realschule zu nehmen.

Um 09.00 Uhr beginnt der Tag mit der Begrüßung und Informationen sowie Besonderheiten zum Bildungszentrum durch die Schulleitung in der Festhalle.

Danach haben die Besucher die Möglichkeit, Informationen und Angebote der Fachbereiche und Arbeitsgemeinschaften wahrzunehmen.

Raus aus dem Klassenzimmer - der Umwelt zuliebe

Die Klasse R 5a der Grimmelshausenschule Renchen führte mit großem „Erfolg“ eine Abfallsammelaktion durch. Förster Clemens Rottler wies Schüler, Eltern und Klassenlehrerin Judith Hüger-Simpson in ihre Aufgabe ein und dankte ihnen für ihren Beitrag zum Naturschutz. Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken und hochmotiviert, zogen die Schüler begleitet von Eltern und ihrer Klassenlehrerin los, um am Fahrradweg an der B 3 in Richtung Appenweier Müll aufzusammeln. Die Schüler waren überrascht und sprachlos, wie viel und vor allem was von Mitmenschen achtlos im Wald entsorgt wurde: Schuhe, Kleidung, Geschirr, Glasflaschen, Rohre, Dachrinnen, ein Backblech.....Die schweren Säcke wurden dann am Straßenrand deponiert und später von der Stadt Renchen abgeholt.

Aber nicht der Umwelt alleine kam die Aktion zugute. Die Schüler wurden sich ihrer Verantwortung im Umgang mit Müll bewusst und alle waren sich einig, dass der Tag durch die soziale Interaktion auch die Klassengemeinschaft bereichert hat.

Foto zur Meldung: Raus aus dem Klassenzimmer - der Umwelt zuliebe
Foto: Raus aus dem Klassenzimmer - der Umwelt zuliebe

Ausbildungsmesse start!

Liebe Eltern, liebe Schüler/innen,

 

um Ihr Kind bei seiner Berufswahl zu unterstützen, findet für unsere Schüler/innen am Samstag, den 12.11.2016, von 9-13 Uhr unsere Ausbildungsmesse start!“ in Renchen in der Festhalle (bei der Schule) sowie dem angrenzenden Gebäude „D“ statt.

 

Hierfür haben sich über 30 ortsansässige Betriebe bereit erklärt, einen Messestand anzubieten. Dabei haben die Schüler/innen sowie Sie als Eltern die Möglichkeit sich über viele verschiedene Ausbildungs- und Studiengänge zu informieren. Außerdem bietet die Messe eine gute Gelegenheit, Kontakte zu ortsansässigen Handwerks- und Industriebetrieben zu knüpfen. Auch werden die beruflichen Schulen aus Offenburg und Achern vor Ort sein, um über den Besuch einer weiterführenden Schule zu informieren.

 

Der Erfolg der Messe hängt im Wesentlichen vom Interesse Ihrer Kinder ab. Es wäre schön, wenn Sie Ihr Kind an diesem Tag begleiten und bei der Berufswahl unterstützen. Viele Forschungsergebnisse zeigen, dass insbesondere Sie als Eltern einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Berufswahl Ihrer Kinder haben.

 

Da die Parkmöglichkeiten an der Schule begrenzt sind, können Sie während der Messe kostenlos im Parkhaus beim Rathaus parken. Selbstverständlich sind auch alle Interessierten außerhalb der Grimmelshausenschule Herzlich willkommen.

Foto zur Meldung: Ausbildungsmesse start!
Foto: Ausbildungsmesse start!

Einschulungsgottesdienst für die 5. Klassen

(12.09.2016)

Der Einschulungsgottesdienst findet am Dienstag, den 13.09.2016 um 08.15 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche Renchen statt.

Informationen für unsere neuen Schüler/innen

Sehr geehrte Eltern der neuen Fünftklässler/innen,

 

zum neuen Schuljahr werden wir an unserer Schule wahrscheinlich mehrere Realschulklassen und eine WRS-Klasse begrüßen dürfen.

Die Einführung erfolgt wieder am Dienstag in der ersten Schulwoche  um 09.00 Uhr in der Halle in der Friedhofstraße. 

Die Klasseneinteilung wird, wenn möglich, nach Ortszugehörigkeit erfolgen. Es wird versucht, die Wünsche der Eltern zu berücksichtigen.

Am ersten Schultag erhalten die neuen Schüler/innen den Bus- und vorläufigen Stundenplan sowie informationen zum Mensa-Bestellsystem.

Ich möchte noch auf die Schreiben für unsere Schüler/innen hinweisen, die bei der Anmeldung herausgegeben wurden bzw. werden.

Weitere Informationen auf unsere homepage unter:

http://www.grimmelshausenschule-renchen.de/texte/seite.php?id=106238

Die Zuteilung der Lehrkräfte erfolgt eventuell bis in die Sommerferien, deshalb sind im Moment noch keine Aussagen über die Klassenlehrkräfte möglich.

Eine Materialliste erhalten die Schüler/innen durch die Lehrkräfte in der ersten Schulwoche.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

R. Moll, Rektor

Abschlussfeier der Grimmelshausenschule Renchen

Die Abschlussfeier der GSR findet am 15.07.2016 um 19.00 Uhr in der Grimmelshausenhalle (Hauptstraße 18) statt.

Quiz-Siegerinnen

Drei Siegerinnen aus einer Klasse beim Quiz über den Waldlehrpfad Renchen-Ulm

Im vergangenen Herbst unternahm die Klasse R 5b mit ihrem Klassenlehrer Wolfgang Koger im Rahmen der Umwelterziehung einen Lerngang zum Waldlehrpfad nach Renchen-Ulm. Der unter der Leitung von Revierförster Clemens Rottler und Konrektor Klaus Köninger mit viel Mühe errichtete Lehrpfad ist heute beliebtes Ziel für die Klassen der Renchener Werkreal- und Realschule.

Hier können die Schüler unter fachkundiger Anleitung Natur vor Ort erleben. Dazu wurde von den Planern – unterstützt von Stefan Gutenkunst als Vertreter der Stadtverwaltung - ein Flyer mit Quizfragen entwickelt. Damit die Fragen auch richtig beantwortet werden können, haben die Verantwortlichen an geeigneten Stellen Lehr- und Klapptafeln errichtet, mit deren Hilfe die Schülerinnen und Schüler nicht nur selbstständig lernen, sondern auch die Fragen des von der Stadt Renchen ausgeschriebenen Quiz beantworten können.

Am Donnerstagvormittag erhielt die Klasse nun hohen Besuch. Bürgermeister Siefermann, in Begleitung des Revierförsters Clemens Rottler und Frau Dr. Dorothée Kuhnt von der Stadtverwaltung, ließ es sich nicht nehmen, die drei Hauptpreise, die allesamt von Schülerinnen der Klasse R 5b gewonnen wurden, persönlich zu überreichen. Dabei drückte er seine Freude darüber aus, dass Lehrer und Schüler dieses Angebot nutzen. So sei es auch nicht verwunderlich, dass gleich drei Preise an die Schule gehen.

Felice Görmann (Önsbach) und Leonie Lang (Fautenbach) wurden mit dem dritten bzw. zweiten Preis, einem Präsentkorb mit Lebensmitteln aus heimischer Produktion belohnt. Samira Schemel (Önsbach) durfte sich über den ersten Preis, eine Jahreskarte für das Freibad Renchen, freuen. Die Schulleitung und der Klassenlehrer freuen sich natürlich mit den Siegerinnen und sind stolz auf die drei Mädchen, weil sie souverän alle Fragen richtig beantwortet hatten.

Foto zur Meldung: Quiz-Siegerinnen
Foto: Auf dem Bild v.l.n.r. Förster C. Rottler, Rektor Ralf Moll, Klassenlehrer Wolfgang Koger, Bürgermeister Bernd Siefermann Felice Görmann, Samira Schemel, Leonie Lang

Werkrealschüler mit Zusatzprüfung Französisch

(05.08.2015)

Werkrealschüler der Grimmelshausenschule bestehen Französischprüfung

Zusatzqualifikation mit Bravour bestanden

Drei Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Renchen legten im Rahmen der Hauptschulabschlussprüfung die freiwillige Prüfung in Französisch ab. Laura Fortino, Timo Weber und Jakob Breitenbicher besuchten seit der 5. Klasse den freiwilligen Zusatzunterricht in Französisch, was immerhin 3 Stunden mehr pro Woche auf der Stundentafel bedeutete. Der Spracherwerb wurde motiviert und unterstüzt durch Weihnachtsmarktbesuche in Frankreich, Crèpes backen sowie die Abschlussfahrt nach Paris. Alle drei Schüler schnitten mit Bestnoten ab.

Foto zur Meldung: Werkrealschüler mit Zusatzprüfung Französisch
Foto: Werkrealschüler mit Zusatzprüfung Französisch

Museumsbesuch

(19.03.2015)

Museumsbesuch der Klasse 5a in der Kunsthalle Karlsruhe

Bei schönstem Frühlingswetter besuchte die 5a der Grimmelshausenschule Renchen die Orangerie in Karlsruhe.

Den erstaunten Augen der Kinder zeigte sich der Park vor dem Botanischen Garten mit einem blauen Blütenteppich übersäht. Noch spannender wurde es beim Betreten der Eingangshalle, wo schon einige museumspädagoschische Betreuerinnen mit Stiften, Papier und Kissen warteten, um die Kinder in die Malerei der Meister der Moderne einzuführen. Sie schafften es spielend, die Schüler/innen in den Bann der Werke zu ziehen, indem sie Gegenstände bereit hielten, das waren bunte Tücher, ein Duftfläschchen, ein Hut oder eine Maske, mit deren Hilfe ein interessanter Zugang zu den Werken geschaffen wurde.

Und tatsächlich saßen nach einer Stunde die Schüler in Gruppen vor den berühmten Bildern von Matisse oder Emil Nolde oder Otto Dix und zeichneten ihre persönliche Sicht des Motivs. Alle kleinen Werke wurde gebührend besprochen und bewundert und jede/r war ein kleiner Meister.

So interessiert hatten die Lehrkräfte ihre Schüler im normalen Unterricht nicht erlebt! Die Kinder hatten Zugang zu den oft auch symbolhaltigen Darstellungen, arbeiteten selbsständigt und alle nahmen etwas mit aus der Kunsthalle, waren es mehr die Eindrücke des Museums oder ihre Arbeiten auf dem Papier.

Ein Eis in der Fußgängerzone der Baustellenstadt Karlruhe versüßte allen den schönen Tag und am Nachmittag konnten die Eltern zufriedene Kinder vom Bahnhof in Renchen abholen. Ein gelungener Ausflug!

Foto zur Meldung: Museumsbesuch
Foto: Museumsbesuch

Vorlesewettbewerb

(12.12.2014)

Durch Vorlesen neue Welten entdecken

Vorlesen soll vor allem Freude machen. Dies gelingt umso mehr, wenn es die Vorleser schaffen, die Zuhörer für ein Buch zu begeistern und deren Lust auf das Lesen zu wecken. Egal ob Spannung oder Unterhaltung, Lesen ist sozusagen „Kino im Kopf“ und gleichzeitig die wunderbare Möglichkeit, lesend neue Welten und Träume zu entdecken.

Mit diesen Zielen der Leseförderung versucht die Vorleseaktion des Deutschen Buchhandels jedes Jahr, Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 für erzählende Literatur zu begeistern.

In den letzten Wochen wurden dazu in allen sechsten Klassen der Grimmelshausenschule fleißig Bücher gelesen. Die Schüler präsentierten ihre Lieblingsbücher vor der Klasse und stellten ihr Vorlesekönnen an einer selbstgewählten Textstelle unter Beweis. Auch wurden dazu Plakate erstellt, oder sogar Gegenstände, die in den Büchern eine wichtige Rolle spielen, während der Präsentation gezeigt. So bleibt der Buchinhalt nicht abstrakt, sondern wird mit Leben und konkreten Beispielen gefüllt.

Am 2. Dezember 2014 war es dann soweit: Die jeweiligen Klassensieger der sechsten Werk- und Realschulklassen stellten sich der Jury aus Deutschlehrkräften, um den Schulsieger zu ermitteln.

Dabei bekamen die zuhörenden Klassenkameraden einiges geboten: Die jeweiligen Klassensieger stellten dabei souverän und mit Begeisterung ihr jeweiliges Buch vor.

Anschließend musste ein fremder Text möglichst interessant und fehlerfrei vorgelesen werden- eine große Herausforderung, an die Mara Klär (H6), Pauline Borresch (R6a), Stefanie Schemel (R6b) und Paul Hipp (6c) mit großer Konzentration herangingen.

Es war dann Pauline Borresch, die sich am Ende als Siegerin durchsetzte. Sie geht als Schulsiegerin in den Regionalentscheid. Alle vier Vorleser zeigten tolle Leistungen und wurden mit großem Applaus aus dem Schülerpublikum belohnt.

Foto zur Meldung: Vorlesewettbewerb
Foto: Vorlesewettbewerb

Einschulungstermine

(05.06.2014)

Die Fünftklässler werden in der ersten Schulwoche am Dienstag eingeschult, die Erstklässler am Samstag.

Referendariat/Blockpraktika - Bewerbungen

(25.04.2012)

Bitte für Bewerbungen (Blockpraktkum/Referendariat) die beigefügte Detei verwenden.

[Bewerbung Blockpraktika und Referendariat]