Schlüsselqualifikationen

Der neue Bildungsplan für die allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg thematisiert in vielerlei Hinsicht die Frage der Förderung überfachlicher Kompetenzen. So weisen etwa die Leitgedanken zum Fach Deutsch (Gymnasium) auf die Bedeutung der kommunikativen Kompetenz hin: "Zum Kernbereich des Deutschunterrichts gehört die kommunikative Kompetenz. (...) Die Schülerinnen und Schüler sind in der Lage, Konfliktlösungsstrategien anzuwenden. Sie erlernen die Grundlagen einer praxisbezogenen Rhetorik sowie einer sachangemessenen und mediengerechten Präsentation" (Bildungsplan 2004, S. 77)ntscheidend ist aber, dass der Bildungsplan fachliches Wissen und überfachliche Kompetenzen nicht isoliert nebeneinander stellt, sondern sie in ihrer wechselseitigen Bedeutung wahrnimmt. Fachliches Wissen wird über die Aktivierung überfachlicher Kompetenzen erworben und nachhaltig vertieft; umgekehrt lassen sich Schlüsselqualifikationen nur durch die Auseinandersetzung mit fachlichen Themenstellungen sinnvoll fördern. Insofern sind beide Aspekte der individuellen Bildung als gleichrangig zu betrachten.

Zielsetzung Im Mittelpunkt von ESQ steht die Verbesserung der pädagogischen Qualität des Unterrichts durch eine gezielte individuelle Förderung der überfachlichen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern.

ESQ will die diagnostischen Kompetenzen der Lehrkräfte stärken, indem es einen differenzierten Blick auf den erreichten individuellen Entwicklungsstand ermöglicht. Zugleich erweitert ESQ die didaktischen Ansätze, indem vielfältige und differenzierte Materialien zur individuellen Förderung bereitgestellt werden.

Mit ESQ liegen praxiserprobte Instrumente und Verfahren vor, die eine fundierte Einschätzung des Entwicklungsstandes der methodischen, der sozialen und der personalen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler erlauben und Möglichkeiten zur Beobachtung, Beurteilung und Förderung aufzeigen. Die Instrumente und Verfahren haben sich im Rahmen einer Erprobung an Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und beruflicher Schule bewährt.

Inhalt Als für Schule und Unterricht zentrale überfachliche Kompetenzen stehen bei ESQ acht Schlüsselqualifikationen im Mittelpunkt:

  • Präsentationsfähigkeit
  • Arbeitsmethodik
  • Problemlösefähigkeit
  • Kooperationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verantwortungsfähigkeit
  • Eigeninitiative/Selbständigkeit


Diese lassen sich verschiedenen Kompetenzfeldern zuordnen:

  • soziale Kompetenzen: Kooperations-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit
  • personale Kompetenzen: Verantwortungsfähigkeit und Eigeninitiative/Selbständigkeit
  • methodische Kompetenzen: Präsentations-, Problemlösefähigkeit und Arbeitsmethodik

 

Weitergehende Informationen erhalten Sie hier.