Das kleine Zebra an der Grundschule

07.10.2018

Viele Verkehrsregeln und  Informationen hatte das "kleine Zebra" für die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse der Grimmelshausenschule Renchen mitgebracht. Verpackt in einem spannenden und auch immer wieder sehr lustigen Theaterstück nahm das kleine Zebra die Kindern mit in die nicht immer einfache Welt des Straßenverkehrs.

Was aber genau ist das "kleine Zebra"? Hier einige Informationen von der Seite zur Verkehrsunfallprävention:

Landeskriminalamt Baden-Württemberg - Zentralstelle Prävention, Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV)

"Das kleine Zebra - die etwas andere Verkehrserziehung".

Die Erstklässler müssen ab der Einschulung auch die Herausforderungen auf dem Schulweg meistern. Der Straßenverkehr, Zebrastreifen, Ampelsituationen und das jugendliche Alter – die Unerfahrenheit – alles muss in Einklang gebracht werden. Das „kleine Zebra" vermittelt den Kindern auf spielerische Weise das richtige Ver-halten im Straßenverkehr.

Inhalt: Das kleine Zebra kommt aus Afrika und ist im Zirkus Pimpernelli zusammen mit seinen Zebraeltern die Attraktion. Allerdings hat es sich verlaufen und findet seinen Zirkus nicht mehr. Da kommt ein Polizist, den das Zebra natürlich auch nicht kennt, und bietet seine Hilfe an. Auf witzige Art lernt das Zebra mit Unterstützung der Kinder und der Polizistin bzw. des Polizisten das richtige Verhalten auf dem Gehweg, Zebrastreifen, an der Ampel usw.

Durch eigenes Fehlverhalten fordert das Zebra die Kinder auf, einzugreifen und zu korrigieren. Im Verlauf der Geschichte lernen die Kinder gemeinsam mit dem kleinen Zebra die Lieder „Links, rechts, links!“ und „Rote, grüne Ampelmännchen!“ und helfen schließlich dem kleinen Zebra zurück zum Zirkus Pimpernelli.
 
 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Das kleine Zebra an der Grundschule

Fotoserien zu der Meldung


Das kleine Zebra (07.10.2018)

Das kleine Zebra